Mehr als 60 Schülerinnen und Schüler des Hermann-Gmeiner-Berufskollegs spendeten am Donnerstag Blut. „Dieser kleine Pieks ist nichts im Vergleich zu den Schmerzen, die ein schwer kranker Mensch hat. Durch meine Blutspende will ich diesen Menschen helfen und vielleicht sogar ihr Leben retten", sagt Emine Duyar aus der Höheren Berufsfachschule für Gesundheit und Soziales am HGB. Diese Einstellung teilten Schüler wie Lehrer, so dass insgesamt rund 30 Liter Blut zusammen kamen.

Die Organisatoren bedanken sich herzlichst bei allen Spendern für ihre Hilfsbereitschaft und bei dem Deutschen Roten Kreuz für die gute Zusammenarbeit. Ein besonderer Dank gilt den Schülern der Berufsfachschule für Gesundheit. Unterstützt durch die Bildungsgangleiterin Petra Kilders organisierten sie den Tag und sorgten mit Hilfe ihrer Hauswirtschaftslehrerin Sabine Joosten in der Cafeteria für ein leckeres Angebot an Snacks und Getränken für die Spender.

Mehr Fotos findet ihr auf unserer neuen Facebook-Seite.