Suche

Bildungsgangleiterin: Claudia Sewczick 

 

Die Ausbildung findet im Dualen System statt. Das bedeutet, dass die praktischen Inhalte vorwiegend im Betrieb vermittelt werden, die theoretischen Inhalte in der Schule.

Voraussetzung: Die Betriebe setzen den Hauptschulabschluss voraus und die Schule verlangt zum Besuch dieser Klassen einen abgeschlossenen Berufsausbildungsvertrag.

Dauer: In der Regel dauert die Ausbildung zur Hauswirtschafterin oder zum Hauswirtschafter drei Jahre. 

Anmeldung: Der Betrieb meldet seine Auszubildenden in der Berufsschule an.

Unterricht in der Berufsschule: Der schulische Teil der Ausbildung orientiert sich an den praktischen Handlungsfeldern der beruflichen Praxis. Die Inhalte sind sehr stark an der Praxis orientiert und werden fächerübergreifend in den folgenden Unterrichtsbereichen/ -fächern vermittelt::

  • Versorgung
  • Betreuung
  • Betriebsorganisation
  • Wirtschafts- und Betriebslehre
  • Deutsch /Kommunikation (in mindestens einem Ausbildungsjahr unterrichtet)
  • Politik /Gesellschaftslehre (in mindestens einem Ausbildungsjahr unterrichtet)
  • Religionslehre (in mindestens einem Ausbildungsjahr unterrichtet)
  • Sport / Gesundheitsförderung (in mindestens einem Ausbildungsjahr unterrichtet)

Prüfungen: Die Zwischenprüfung findet nach 1 1/2 Jahren und die Abschlussprüfung im dritten Ausbildungsjahr statt. Die zuständige Stelle für Prüfungen ist die Landwirtschaftskammer.

Besonderheit:  Seit dem Schuljahr 2009/2010 nimmt das Hermann-Gmeiner-Berufskolleg an dem Modellprojekt „Ganztagsberufsschule in der gesunden Schule (GigS)“ teil. Dabei werden die Auszubildenden statt an zwei nur an einem Tag in der Berufsschultag mit zehn Unterrichtsstunden unterrichtet. Dabei werden die Auszubildenden statt an zwei, nur an einem Berufsschultag mit zehn Unterrichtsstunden unterrichtet. Sie werden an diesem Tag von der Schule mit einem gesunden Frühstück und Mittagessen verpflegt. Der Sportunterricht vermittelt Übungen, um bewegte Pausen gezielt in die einzelnen Fächer einfließen zu lassen. Die Auszubildenden bewegen sich, um ihre Konzentration zu steigern. Pro Schuljahr werden zwei Projektwochen angeboten.

Hier erhalten Sie den aktuellen Terminplan für das Schuljahr 2013/2014.

Go to top