Suche

Abitur in nur einem Jahr

 

 

 



 

 

Dauer:

Die Fachoberschule Klasse 13 – Gesundheit, Erziehung und Soziales dauert insgesamt nur ein Jahr.


Voraussetzungen:

Fachabitur UND eine abgeschlossene, mind. 2-jährige Berufsausbildung

Hier soll das Fachabitur ODER die Ausbildung in den Bereichen Gesundheit (auch Körperpflege/Kosmetik/Friseurhandwerk), Erziehung oder Soziales gemacht worden sein.

Bei den einschlägigen Ausbildungen kommen z.B. ErzieherInnen, HeilerziehungspflegerInnen, KinderpflegerInnen, SozialassistentInnen, KosmetikerInnen, FriseurInnen, Gesundheits- und KrankenpflegerInnen oder AltenpflegerInnen in Frage.

ODER
Fachabitur UND mind. 5 Jahre praktische Erfahrung/berufliche Tätigkeit

Hier soll die praktische Erfahrung/berufliche Tätigkeit in den Bereichen Gesundheit (auch Körperpflege/Kosmetik/Friseurhandwerk), Erziehung oder Soziales gemacht worden sein.

ODER
Fachabitur UND mind. 5 Jahre Erziehungszeit eigener Kinder

 

Für Fremdsprachenkenntnisse gelten die folgenden Regelungen – bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen:

Um das Abitur bzw. die Allgemeine Hochschulreife zu erhalten und damit jedes Fach studieren zu können, muss eine 2. Fremdsprache in den Klassen 7 - 10 belegt oder zumindest bisher 160 Stunden Französisch oder Spanisch an einem Berufskolleg unterrichtet worden sein.Im letzteren Fall muss diese 2. Fremdsprache dann in der Fachoberschule Klasse 13 weiter mit 4 Stunden in der Woche belegt werden.

Der Nachweis von Kenntnissen der 2. Fremdsprache ist außerdem durch Erwerb eines Fremdsprachenzertifikates auf der Stufe II gemäß der Rahmenvereinbarung der Kultusministerkonferenz vom 20. November 1998 über die Zertifizierung von Fremdsprachenkenntnissen in der beruflichen Bildung möglich, das sind übertragen auf den europäischen Referenzrahmen Kenntnisse auf der Niveaustufe B1.

 

Ohne ausreichenden Unterricht in einer 2. Fremdsprache wird nach einem Jahr die Fachgebundene Hochschulreife vergeben.

Die Auswahl an Studiengängen an Universitäten ist dadurch beschränkt auf:

a)   Diplom-, Magister-, Bachelor- und Masterstudiengänge in den Fachrichtungen Pädagogik, Biologie, Psychologie, Biochemie, Pflegewissenschaften, Gesundheitswissenschaften, Sozialwissenschaften
b)   Lehrämter für berufliche Schulen der Bereiche Sozialpädagogik, Pflege und Gesundheit
c)   Sonderpädagogische Lehrämter
d)   Lehrämter für die Primarstufe und der Sek. I.

Leistungskurse:

Gesundheitswissenschaften
Erziehungswissenschaften

Weitere Fächer:

Psychologie oder Philosophie
Biologie
Deutsch
Englisch
Französisch oder Spanisch
Mathematik
Gesellschaftslehre mit Geschichte
Wirtschaftslehre
Sport
Religion

Mit dem Abitur bzw. der Allgemeinen Hochschulreife erreichen Sie den höchsten Schulabschluss.

Damit stehen Ihnen alle Wege offen:

  • Möglichkeit, jedes Fach studieren zu können – nicht nur in den Bereichen Gesundheit, Erziehung und Soziales
  • niveauvolle Aus- oder Weiterbildung
  • Aufstiegsmöglichkeiten
  • interessante Aufgabengebiete, die eine akademische Bildung voraussetzen
  • mehr Verantwortung
  • höheres Gehalt

 

Go to top