Suche

Heut geht es los. Zum dritten Mal macht sich eine Gruppe Schülerinnen und Schüler sowie Studierenden und Lehrkräfte auf den Weg nach Auschwitz.

Warum fährt man in das größte nationalsozialistische Konzentrationslager, in dem mindestens 1,1 Millionen Menschen fabrikmäßig vergast, erschossen und zu Tode geschunden wurden. „Ich möchte mehr „sehen“ als Filme und Bilder und es selbst erleben“, begründet eine Teilnehmerin ihren Entschluss mitzufahren.

Auf die Fahrt haben wir uns inhaltlich vorbereitet und gefragt „Wer waren die Täter? Was bringt Menschen dazu, so etwas zu tun?“ In der Dokumentation „Die Bestie in uns“ wurden uns Erklärungsansätze vorgestellt, aber es blieben viele Fragen offen. Wir freuen uns darauf, vor Ort in vielen Gesprächen und Begegnungen u.a. mit einem Zeitzeugen diese Fragen zu thematisieren und vielleicht einer Antwort ein Stückchen näher zu kommen.

Wie werden täglich berichten! Erleben Sie mit, was wir in der Zeit vom 18.10. bis 23.10.2017 erleben!
Wir freuen uns auf interessierte Leserinnen und Leser.

Meike Schöps, Begleitperson

Go to top