Suche

Traumberuf Erzieher – das dachten sich vor drei Jahren 41 junge Männer und Frauen und meldeten sich am Hermann-Gmeiner-Berufskolleg in der Fachschule für Sozialpädagogik für die Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher an.

Nun, drei Jahre später nach bestandenem Kolloquium ist der Traum erreicht. Doch warum eigentlich Traumberuf? „Es ist ein Traumberuf, weil man seine Schatzkiste füllen kann, mit den Schätzen, die man bei den Kinder und Jugendlichen entdecken kann, die Erzieher beobachten und in ihrer Entwicklung begleiten“, erklärte Susanne Sistig, Abteilungsleiterin für den Fachbereich Sozialwesen am HGB in ihrer Ansprache auf der offiziellen Abschlussfeier. Gemeinsam mit ihren Ausbildungslehrerinnen blickten die frisch gebackenen Erzieher und Erzieherinnen auf die letzten drei Jahre zurück. Bildungsgangleiterin Meike Schöps blieb nun nichts anders übrig, als den Absolventen viel Erfolg für die zukünftigen Aufgaben im Berufsleben zu wünschen. Doch sie ist sich sicher, dass es nur ein Abschied auf Zeit ist. Mit den Worten: „Ich freue mich schon darauf, von Ihnen als Praxisanleiter begrüßt zu werden“, verabschiedete sie sich.

Go to top