„Suppen für Syrien“ - Lange angekündigt; jetzt ist es endlich soweit:

Donnerstag vor zwei Wochen ist das Projekt „Suppen für Syrien“ mit Schülerinnen und Schülern der Internationalen Förderklassen im Rahmen des Fachpraxisunterrichtsmit Frau Joosten und Frau Burgmann gestartet.

Die SuS bereiten kleine Snacks und Eintopfgerichte zu, die wir zum Direktverzehr oder zum Mitnehmen in umweltfreundlicher Verpackung anbieten.

Es wird  je nach Saison, Angebot und Kapazitäten gekocht und zubereitet, deshalb wird jeden Donnerstag eine aktuelle Tageskarte erstellt. Einen Teil der Einnahmen sammeln wir für „Schams e.V.“, eine Organisation, mitgegründet vom Schriftsteller Rafik Schami, die v.a. Bildungsprojekte in Flüchtlingslagern im Nahen Osten initiiert.

Wir hoffen, dass unsere Speisen schmecken, wärmen und sättigen und einen kleinen Beitrag für syrische Flüchtlingskinder einbringen.

Der so gesammelte Betrag wird am Ende des Schuljahres an den Verein „Shams e. V.“ überwiesen.