Die Schule ist geschlossen – aber:  Wir sind da und haben Zeit für Gespräche.

Vieles, was bisher selbstverständlich war, gilt nicht mehr: unser Schulleben, unser „normaler“ Alltag, unsere Freizeitgestaltung, das Leben in unseren Familien und in unserem Zuhause hat sich innerhalb weniger Tage komplett verändert. Jeder und jede von uns steht vor völlig neuen Herausforderungen. Dies sorgt für Verunsicherung und macht vielen Menschen Angst. So berechtigt unsere Sorgen sind, so wichtig ist in Zeiten des „social distancing“ miteinander in Kontakt zu bleiben.

Indem wir unsere Befürchtungen aussprechen, lassen wir uns von diesen nicht beherrschen. Deshalb möchten wir Sie ermutigen, Kontakt zu uns aufzunehmen. Was auch immer Sie gerade beschäftigt, Sorge um Ihre Schullaufbahn, finanzielle Probleme, Stress in der Familie …  oder Sie sich allein gelassen fühlen …. für all das haben wir ein offenes Ohr und hören zu.

Sie erreichen uns telefonisch von montags bis freitags in der Zeit von 8.00 bis 15.00 Uhr:

Schulsozialarbeit:

Markus Grebert             0177 – 37 89 6 23      

Ilke K. Hagmeyer           0157 – 35 35 39 65   

Schulseelsorge:

Sabine Dehnelt              0177 – 37 89 69 8      

Wie sonst auch, dürfen Sie sich darauf verlassen, dass wir alle Gespräche vertraulich behandeln.

 

TelefonSeelsorge:

Hinweis:     Rund um die Uhr ist die TelefonSeelsorge erreichbar: 0800-111 0 111 und 0800-111 0 222. Wie immer ist Ihr Anruf bei der TelefonSeelsorge kostenfrei und bleibt anonym.

 

Schulpsycholg*innen des Kreises Wesel:

Darüber hinaus weist das Team der Schulpsycholg*innen des Kreises Wesel darauf hin, dass auch sie weiterhin für die Beratung von Schüler*innen, Eltern und Lehrkräften zur Verfügung stehen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

die derzeitige Situation aufgrund der Coronakrise stellt alle - Lehrkräfte, Erziehungsberechtigte und natürlich insbesondere die Kinder und Jugendlichen - vor besondere Herausforderungen. Auch während der Schulschließungen ergeben sich sicherlich Fragestellungen, in denen sich Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter*innen sowie auch Erziehungsberechtigte Beratung wünschen. Auf den Seiten des Schulministeriums wurde diese Woche beim Thema Coronavirus ausdrücklich auf die schulpsychologischen Beratungsstellen hingewiesen.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Mit dieser eMail möchten wir darauf hinweisen, dass wir im Dienst sind und telefonische Beratungen anbieten. Falls sich im Rahmen der Notbetreuung, beim Lehren und Lernen auf Distanz oder aus der Kommunikation mit Eltern ein Beratungsbedarf ergibt, unterstützen wir Sie gerne.

Wie gewohnt erreichen Sie uns zur Kurzberatung unter der 0281/207 2228 oder per eMail unter rsb@kreis-wesel.

Auch für Eltern sind wir ansprechbar.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Alexandra Schirm

Leitung Regionale Schulberatungsstelle

für den Kreis Wesel