Suche

Die Faire Woche, die bundesweit größte Aktionswoche zum Fairen Handel, fand in diesem Jahr vom 11. - 25.09.2015 zum 14. Mal statt.

Unter dem Motto „Fairer Handel schafft Transparenz“ machte die Faire Woche auf das Problem der mangelnden Transparenz in konventionellen Wertschöpfungsketten aufmerksam und stellte den Fairen Handel als Alternativmodell dar.

Wie bereits in den vergangenen Jahren 2013 und 2104 nutzte das Hermann-Gmeiner-Berufskolleg aus Moers als ausgezeichnete Fairtrade School selbstverständlich auch in diesem Jahr wieder die großartige Gelegenheit mit Vertretern fairer Handelspartner ins Gespräch zu kommen. Die Produktionsverantwortliche Sonia Vasquez und der Geschäftsführer Rodolfo Penalba der Organisation Café Orgánico Marcala (kurz COMSA) aus Honduras berichteten aus erster Hand über Chancen und Wirkungen des Fairen Handels. Begleitet wurden Sie bei Ihrem Besuch von Fairtrade-Referent Luis Abarca Toro, der insbesondere dafür sorgt, die sprachlichen Barrieren zu überwinden.

Wieder einmal haben die Gäste aus Südamerika es geschafft, die Schülerinnen und Schüler des HGB nachhaltig zu beeindrucken, indem sie im Rahmen einer lockeren Gesprächsrunde Einblicke in ihren beruflichen und privaten Alltag gewährten.

Darüber hinaus ermutigte der Bericht über Arbeit und Wirkung des Fairen Handels im Hinblick auf die Existenzsicherung der Produzenten und deren Familien, den verantwortlichen Konsum durch fair gehandelte Produkte weiter an unserer Schule und im Privatleben voranzutreiben.

Durch die diesjährige Kooperation mit der Kaffeerösterei Oranien-Nassau erhielten sowohl die weit gereisten Gäste auch die Schülerinnen und Schüler unserer Schule die Chance, den Prozess der Kaffeeröstung live mitzuerleben, wodurch der Besuch von Sonia und Rodolfo bestimmt noch lange in dufter Erinnerung bleibt.

 

Go to top