Am Ende des ersten Schulhalbjahres 2018-19 wird nicht nur bei den schulischen Leistungen Bilanz gezogen, sondern auch ein Kassensturz bei der finanziellen Unterstützung unseres äthiopischen Schulpatenkindes Birtukan gemacht.

 

Neben den Einnahmen aus unserer Pfandtonnensammlung konnten zusätzliche Gelder, die bei Engpässen zum Beispiel während der Ferienzeiten im wahrsten Sinne Gold wert sind, über verschiedene Aktionen in die Patenkindkasse gespült werden: 

 

 

 

  • Die alljährliche Nikolausgrußaktion organisiert von den Schülerinnen und Schülern der Ausbildungsvorbereitung, die 2018 mit über 380 verkauften, individualisierten, fairen Schokoladengrüßen alle bisherigen Rekorde gebrochen hat!
  • Der Weihnachtsmarktstand der hauswirtschaftlichen Auszubildenden brachte durch den Verkauf selbst hergestellter Köstlichkeiten, die selbstverständlich unter Verwendung fairer Zutaten produziert worden sind, ein zusätzliches Finanzpolster für Birtukan!
  • Die von den Damen aus der Körperpflege organisierte, erstmalig durchgeführte Tücher-Taschen-Börse, bei der gut erhaltene Second-Hand-Ware für kleines Geld zum Lieblingsstück neuer BesitzerInnen wurden
  • Die großzügige Geste der Oberstufe der Höheren Berufsfachschule für Ernährung, die ihr komplettes Trinkgeld aus ihrer Arbeit im schuleigenen Bistro spendete!

Allen engagierten Einsatzkräften im Namen Birtukans möchten wir an dieser Stelle ein dickes Lob und ein riesiges Dankeschön aussprechen für den unermüdlichen Hingabe, die Welt stetig zu fair-bessern! Hermann Gmeiner wäre mehr als stolz!